Auftragsvergabe und Baubeginn in Netphen


Nach wochenlangen Vorbereitungen ist es heute endlich soweit: Wir haben den Auftrag für den Bau Photovoltaikanlage auf dem Dach des Sportparks Netphen erteilt. Und morgen ist bereits Baubeginn.

Mitte Oktober erhielten wir von der Stadt Netphen die Zusage, eine Photovoltaikanlage auf den Dachflächen der Tennishallen im Sportpark zu errichten. Seither haben wir intensive Verhandlungen geführt und unzählige Berechnungen angestellt, alles mit dem Ziel, eine Anlage zu einem guten Kaufpreis, in guter Qualität und mit möglichst geringem Risiko zu beauftragen. Es ist nicht einfach, das alles unter einen Hut zu bekommen und wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht. Heute haben die Anstrengungen mit der Auftragsvergabe jedoch ein gutes Ende genommen.

Die neue Anlage wird aus 934 Module von PhotoWatt mit einer maximalen Leistung von 205W bestehen. Damit verfügt die Anlage über eine maximale Leistung von 191,47 KWp. Zusätzlich werden 13 Wechselrichter von Power One installiert, um die erzeugte Energie ins Netz einzuspeisen. Zusammen mit der Peripherie, also der Anlagenüberwachung von Solarlog, einer Anzeigetafel, dem PV-Anlagenpass, Blitzschutz etc. werden 495.000 Euro investiert.

Auftragnehmer der Anlage ist die Netphener Firma Highspeed Solar. Damit bleibt ein großer Teil der Investition in der Region, denn auch Highspeed Solar beauftragt verschiedene Gewerke bei lokalen Unternehmen. Somit profitiert neben Umwelt und Klima auch die lokale Wirtschaft.

Vertragsunterzeichnung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.