Projekt Universität Siegen


Wir planen seit ca. 2 Jahren ein Solarprojekt auf einem Gebäude der Universität Siegen. Nach der langen vergeblichen Suche nach einem geeigneten Dach wurde uns im Herbst letzten Jahres das Dach des Neubaus SSC (Student Service Center) in der Adolf-Reichwein-Straße zugesagt. Das Gebäude wurde Ende Januar aufgestellt. Das Dach sollte im März soweit sein, dass wir mit dem Bau unserer Anlage beginnen könnten. Wir hatten bereits Angebote eingeholt und einen unterschriftsreifen Dachnutzungsvertrag in der Schublade, als uns die Nachricht von der kurzfristigen Absenkung der Einspeisevergütung schockte. Das ganze Projekt stand kurz vor dem Aus, denn mit den neuen Vergütungen rechnete sich die Sache überhaupt nicht mehr.
Nun wurde die Absenkung glücklicherweise auf April verschoben. Nach einigen turbulenten Tagen, in denen unsere Anbieter ihre Angebote ständig wieder verändern mussten, da insbesondere kaum noch Module lieferbar sind, haben wir am Donnerstag den Auftrag für diese Anlage an die Fa. Öko-Tec vergeben. Öko-Tec hat zugesagt, die Anlage bis zum 31.3. zu bauen und wir freuen uns sehr darüber.

CC-BY-ND Johannes Ginsberg/Universität SiegenAdolf-Reichwein-Campus
Foto: CC BY ND Johannes Ginsberg/Universität Siegen

Einige Details: Das ideal gelegene Gebäude auf dem Haardter Berg hat ein Flachdach und ist nach Süden zu völlig unverschattet. Die Anlage wird eine Leistung von ca. 33,5 KW haben. Wir bekommen 235W-Module von Hyundai und SMA-Wechselrichter. Öko-Tec hat bereits die Anlage auf der Grundschule in Rudersdorf mit Hyundai-Modulen gebaut. Diese Anlage ist mit weitem Abstand unsere rentabelste Anlage mit überdurchschnittlich hohen Erträgen. Wir hoffen natürlich, dass die neue Anlage genauso gut wird, zumal die Rahmenbedingungen optimal sind.